…& pulsierende entspannende Musik …

 Tempo bpm

Normale Funktionen in unserem Körper laufen bei 72 Herzschlägen pro Minute (bpm) ab. Bei einem Tempo von mehr als 72 bpm wirkt Musik aufputschend – bei weniger Tempo wohltuend beruhigend. Besonders hierbei ist, dass ein Tempo von 60 bpm die stärkste Reaktion des menschlichen Körpers hervorruft. Dabei kommt es zur größten Entspannung und zu einer „Entkrampfung“. Die einzige Erklärung, die bis heute dafür gefunden wurde, beruht auf der Theorie, dass 60 bpm (60 Herzschläge pro Minute) die ursprüngliche Herzfrequenz des Menschen waren – in einer früheren Zeit  – vor dem Zivilisationsstress …

 Wirkung auf den Körper

Musik hat einen großen Einfluss auf die körperliche Befindlichkeit und wirkt auf die Körperrhythmen, also auf die Herzfrequenz und den Pulsschlag. Dadurch wird der Blutdruck und somit auch die Gehirnaktivität mitgesteuert. Ebenso reagieren Atemrhythmus, Sauerstoffverbrauch, Stoffwechsel und Schmerzempfinden auf musikalische Reize.

Trance – Meditation

„Trance – Meditation“ als hilfreiche Kommunikation mit unserem Unterbewusstsein. Sowohl unser Bewusstsein als auch unser Unbewusstes haben ihre eigene Logik und Fähigkeiten. Beide Bereiche sind für uns unverzichtbar. Wenn beide Bereiche harmonisch miteinander kommunizieren, fühlen wir uns wohl und ausgeglichen. Hypnose und Trance hilft, dass Bewusstsein mit dem Unbewussten wieder in einen Einklang zu bringen …

 

Gedankliche …&

 

                                       körperliche …

 

                                                                          Entspannung

 

 

Demnächst auch als „hörbares“ Angebot –

Download über die entsprechenden Musikanbieter …

Hörprobe … 

(SELBST TRANCE – instrumental)

(POSITIVE TRANCE – instrumental)

(DIE WUNDERFRAGE – instrumental)

 

Nächster Workshop-Termin im Pausenraum am 03.02.2018

Gemeinsam mit Daniela Donike (Dipl. Sportlehrerin & Master Coach)

 

Info zum Workshop am 03.02.2018 … … …

Körperliche und gedankliche Entspannung durch den Einsatz von Musik, Stimme (Trancetexte) und Klangschalen.

 

Musik
Musik hat einen großen Einfluss auf unsere körperlichen Befindlichkeiten und wirkt auf die Körperrhythmen, auf Herzfrequenz und Pulsschlag. Dadurch werden der Blutdruck und somit auch die Gehirnaktivitäten mitgesteuert. Ebenso reagieren Atemrhythmus, Sauerstoffverbrauch und Schmerzempfinden auf musikalische Reize.
 
Körper
Normale Funktionen in unserem Körper laufen mit 72 Herzschlägen pro Minute (bpm) ab. Bei einem Tempo von mehr als 72 bpm wirkt Musik aufputschend – bei weniger Tempo wohltuend beruhigend. Besonders hierbei ist, dass ein Tempo von 60 bpm die stärkste Reaktion des menschlichen Körpers hervorruft – dabei kommt es zur intensivsten Entspannung und zu einer körperlichen „Entkrampfung“. Die einzige wissenschaftliche Erklärung, die bis heute dafür gefunden wurde, beruht auf der Theorie, dass 60 Herzschläge pro Minute die ursprüngliche Herzfrequenz des Menschen waren – in einer früheren Zeit – vor dem Zivilisationsstress …
 
Trance – Meditation – Selbsthypnose
Trance und Meditation als hilfreiche Kommunikation mit unserem Unterbewusstsein. Sowohl unser Bewusstsein als auch unser Unbewusstes verfügen über ihre eigene Logik. Wenn beide Bereiche harmonisch und „taktvoll“ miteinander kommunizieren, fühlen wir uns wohl und ausgeglichen. Hypnose und Trance helfen und bewirken, dass das Bewusstsein mit dem dem Unbewussten wieder in einen gleichschwingenden Einklang kommt.
 
Klangschalen
Zur Intensivierung dieser Effekte werden wir im Workshop Klangschalen einsetzen. Die Klangschalenmassage wirkt über feine Vibrationen, die beim Anspielen der Klangschale entstehen. Diese wohltuenden Schwingungen übertragen sich auf den Körper und breiten sich dort angenehm aus. Da wir zu einem Großteil aus Wasser bestehen, wird uns Körper in Schwingungen versetzt. Die Wirkung: Eine innere Massage unserer Körperzellen.